Tausche Bürosessel gegen Predigstuhl

Wenn man mit dem PkW kommt, findet man im Raume des Jodschwefelbades Bad Goisern sicher einen Parkplatz. Eine Bergbauernstraße leitet uns direkt zum gewaltigen Aufbau der "Ewigen Wand". Wenn wir Glück haben, sehen wir extreme Kletterer in der überhängenden "Kunze-Edlinger-Führe".  knapp vor dem Berghotel Predigstuhl führt nun der Weg über den Radsteig in vielen Serpentinen durch den sehr steilen Bergwald. Man kommt schnell hoch. Ein bestgesichertes Felswandl lässt die Hände ein wenig zugreifen. Als Lohn bietet sich ein großartiger Blick auf das Goiserertal und zum Dachstein.

In einer halben Stunde erreichen wir von hier aus den sehr ausgesetzten Gipfel des Predigstuhls mit seiner romantischen Felskulisse. Vorsicht mit Kindern! Die Gipfelrunde ist großartig, und prickelnd der Tiefblick. Auch der Abstieg ist steil, aber gefahrlos. Vor der Roßmoosalm kommen wir zum Wanderweg, der uns zum Berghotel Predigstuhl (ca. 1000 m) leitet. Auch von hier bietet sich ein wundervoller Blick in die Bergwelt um Bad Goisern, vor allem zum ". Den ausdauernden Wanderer lockt der Abstieg "durch" die romantische "Ewige Wand" oder jener über Lasern, welcher durch herrliche Wiesen talwärts führt. 

Informationen auf einen Blick

  • Ausgangspunkt: Jodschwefelbad Bad Goisern am Hallstättersee / Parkplatz Berghotel Predigstuhl
  • Ziel: Bad Goisern am Hallstättersee / Parkplatz Berghotel Predigstuhl
  • Länge: 14.00 km
  • Gehzeit: 4 Stunden (Gesamtzeit)
  • Höhenunterschied: 1230 Meter und meist steil bergauf
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Wegbeschaffenheit: Wald, Wiese
  • Ausrüstung: Wanderschuhe, feste Schuhe
  • Wegnummer: Holzschilder des Wegverbesserungsvereines
  • Beste Wandermonate: April, Mai, Juni, Juli, August, September
  • Besonderheiten Wundervoller Blick in die Bergwelt um Bad Goisern am Hallstättersee und die romantische "Ewige Wand".