"Salzkammergut BergeSeen Trail"

“Freiheit ohne Ende“

Hohe Herrschaften wie Erzherzog Johann oder Kaiserin Elisabeth haben es durchwandert, Forscher wie Friedrich Simony, Dichter und Schriftsteller wie Nikolaus Lenau, Maler wie Ferdinand Georg Waldmüller, Musiker und Komponisten wie Johannes Brahms. Ob sie jemals daran gedacht haben, mit dem Wandern im Salzkammergut einfach nicht mehr aufzuhören?

Wer kennt das nicht, einfach einmal den Alltag hinter sich lassen, nur das Nötigste in den Rucksack packen und sich mit “Leichtem Gepäck“ auf den Weg machen! Naturschauspiele auf Schritt und Tritt erleben und Land & Leute kennenlernen. Und wenn nicht jetzt, wann dann?

Mehr Seen seh’n

19 atemberaubende Tagesetappen, 320 Kilometer quer durch eine der bezauberndsten Landschaften Europas und 32 unterschiedliche Seen – dies ist der Salzkammergut Weitwanderweg namens "Salzkammergut S Trail" Die unvergessliche Tour, die etwas über zwei Wochen dauert, führt vorbei am Traunsee, Mondsee, Attersee, Hallstättersee, Fuschlsee und den bezaubernden Gewässern des Ausseerlandes.

Der Trail entsteht aus der Verbindung der bereits existierenden Wanderrouten durch die drei Bundesländer Oberösterreich, Steiermark und das Salzburgerland. Startpunkt für den Trail wird voraussichtlich Gmunden werden. Zusätzlich zur "Salzkammergut S Trail" gekennzeichneten Route soll es auch Zusatzrouten, etwa eine Runde um den Attersee, als auch Etappen für Kletterer bzw. Bergsteiger geben.

Auf historischen Pfaden

Wie sich die Zeiten ändern: Bis ins 19. Jahrhundert hinein war das Salzkammergut eine autonome Region im Privatbesitz des Kaisers: Für die Einreise brauchte man einen bewilligten Pass vom Salzamt im Kammerhof zu Gmunden. Die Einwohner standen im Dienst des Kaisers, dem das „Kammergut“ gehörte und für den dessen Salz, das weiße Gold, eine wichtige Einkommensquelle war. Die Salzkammergütler förderten es in harter Arbeit zutage, dafür hatten sie bestimmte Privilegien. So
brauchten sie keine Steuern zu zahlen.

Sich fühlen wie ein Kaiser Einen Pass braucht man heute nicht mehr um ins Salzkammergut zu kommen, und Steuern muss auch hier heute jeder zahlen. Aber sich fühlen wie ein Kaiser kann sich heute jeder Gast. War früher das Salz die wichtigste Einnahmequelle, so ist es heute der Tourismus, der dem Salz viel zu verdanken hat. Seine Heilkraft war es, die die kaiserliche Familie anzog. Hinzu kam die Entdeckung der Region als Erholungslandschaft: Literaten, Maler, Musiker, Sänger und Schauspieler trugen dazu bei, den Ruf des Salzkammerguts als österreichische Schweiz“ zu festigen. „Ich gestehe, dass ich in der Schweiz keine solchen Naturszenen kennen als diese hier...“ notierte einst der große Weltreisende und Naturforscher Alexander von Humboldt.

Die Heilkraft des Salzes Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckten die Städter erstmals die Liebe zu den Alpen und den Alpinismus. Gipfel wurden erstiegen, Berghütten erbaut und nach der Entdeckung der Heilkraft des Salzes Solebäder eingerichtet. Die sommerliche Anwesenheit des Kaisers in Bad Ischl adelte die Region und zog die High Society von damals an. Auf diese Weise wurde aus einem vom Salzabbau dominierten Wirtschaftsraum eine Natur- und Tourismuslandschaft mit Seen, Wäldern und Bergen.

Jeder wandert auf seine Art

Ob mit dem Schiff übers Wasser setzen, mit den Bergbahnen bequem ein paar Höhenmeter “gut machen“ - beide Möglichkeiten lassen sich beim Salzkammergut Weitwanderweg mühelos in die Touren mit einbeziehen. Sind aber kein Muss! Auf den Schafberg mit der Bahn oder zu Fuß? Von Gmunden nach Traunkirchen mit dem Schiff oder per pedes? Sie entscheiden selbst! Die Tagesetappen enden hauptsächlich in Orten mit mannigfaltiger Infrastruktur, manchmal auf einer Hütte.

Wie immer Sie sich auch entscheiden, ob gesamte Tour oder einzelne Teilabschnitte entdecken – Wandern auf dem Salzkammergut Weitwanderweg ist ein unvergessliches Naturerlebnis und “Freiheit ohne Ende“.

Weitere Informationen zum Trail erhalten Sie in den vier Tourismusbüros der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut und wer weiß, vielleicht sehen wir uns ja auf dem Salzkammergut Fernwanderweg im schönsten Wanderparadies Österreichs.

Noch im Ausbau:

Informationen aus erster Hand

Sie machen Urlaub im Salzkammergut und möchten immer gut informiert sein? Dann werden Sie doch einfach zum Twitter-Follower. Denn wer uns unter dem Hashtag VisitHallstatt folgt ist immer auf dem Laufenden. Natürlich in deutscher und englischer Sprache. Terminverschiebungen, Verkehrsmeldungen, Neuheiten und wertvolle Tipps für Ihren Urlaub am Hallstättersee und im reizenden Gosautal – immer auf Ihrem Smartphone. Bleiben sie neugierig und werden Sie #VisitHallstatt-Fan!

Informationen auf einen Blick

  • Informationen zur Tour dirch das Salzkammergut
    "Salzkammergut S Trail"
    320 Wanderkilometer durch alle Regionen des Salzkammergutes aufgeteilt auf 19 Tagesetappen.
    320 Kilometer
    16.200 Höhenmeter
    18 Tagesetappen
    35 Seen
    Tiefster punkt: Gmunden (423 Höhenmeter)
    Höchster punkt: Fleischbanksattel/Totes Gebirge (2119 Höhenmeter)
  • "Salzkammergut S Trail" als PDF