Höhenausflug für Wandervögel

Der Panoramaweg im Gosautal

Der Gosauer Höhenweg ist einer der schönsten Höhenwanderwege des Salzkammergutes. Der Panoramaweg – oberhalb des Gosautals - kann in zwei Richtungen begangen werden. Start- bzw. Endpunkt bilden dabei das Gosaier Vordertal und der Vordere Gosausee. Der zirka 18 Kilometer lange Wanderweg kann aber auch etappenweise als Spazierweg erkundet werden. Dazu gibt es zahlreiche Einstiegsmöglichkeiten. Der schönste Einstieg ist sicherlich über den Kreuzweg auf den Kalvarienberg mit Mitteltal (Zentrum / Einstiegsvariante 2) . Von hier hat der Landschaftserkundler eine phantastische Panorama-Aussicht auf das gesamte Gosautal und die mächtigen Spitzen des Gosaukamm, die uns auf unserer Tour immer Begleiter sein werden. Ein unvergesslicher Tag für alle Wandervögel in der UNESCO Welterbregion Hallstatt Dachstein Salzkammergut!

Einstiegsvariante 1: Vordertal

Vom "Grafen" bis zur Gschüttstrasse: Bei Straßenkilometer 37,1 führt eine schmale Straße bergwärts. Ein Wegweiser zeigt: "Mittertal 4 km, Hintertal 6 km, Gosausee 8 km". Der Straße, die zu dem hochgelegenen Haus "Grafen" führt, folgen wir zunächst zwei Minuten und zweigen beim nächsten Wegweiser ab. Ein schmaler Schotterweg führt durch den Wald, über den "Blochschustergraben" bis zu einer Straße, die an einer Wiese endet. Ein herrlicher Blick bietet sich hier auf das Gosautal und auf den Gosaukamm. Kurz steil bergauf und nach ca. 20 Min. kommen wir wieder zu Häusern. Wir überqueren den "Oslgraben" und nach einigen Minuten die Forststraße, die zur Iglmoosalm führt.

Ihr Ruhepol auf dem Höhenwegl

Kalvarienbergkirche in Gosau

Gosau | Kalvarienbergkirche: Von diesem Glücksplatz, erbaut 1775 von einem Hallstätter Salzfertiger, haben Sie einen wunderbaren Panoramablick über das gesamte Gosautal.

» Glücksplatz: Kalvarienbergkirche in Gosau

 © Kraft | Glücksplätze in Gosau: Kalvarienbergkirche

Über die "Schindereben" und den "Kreuzgraben" geht´s zum Bauernhof "Onimoos". Danach überqueren wir schon wieder einen größeren Graben, den "Edelbach". Nach einem steilen Stück kommen wir zu einer Straße, der wir talwärts folgen. Beim "Evwagner" biegen wir rechts ab und überqueren den letzten Bach - den "Grabenbach". Bei der Pass Gschütt Straße angelangt gehen wir ein kurzes Stück bergauf bis zur Bushaltestelle. Dort überqueren wir die Hauptstraße und folgen der "Alten Gschüttstraße" bis zum Waldrand. Hier beginnt der 2. Abschnitt unseres Panoramaweges. Wegweiser: "Weitwanderweg 01, Gablonzerhütte, Gosausee"

Einstiegsvariante 2: Mittertal / Zentrum / Kalvarienberg

Von der Pass Gschüttstrasse bis ins Hintertal: Von hier geht´s durch den Wald bis zum Kalvarienberg, über die Wiese von der "Wirtsleitn" zum "Badergraben". Dann führt uns der Weg ca. 20 Min. durch den Wald und am Waldrand entlang. Oberhalb vom "Schüttanger" (im Mittertal) folgen wir dem Wegweiser (Panoramaweg), überqueren den "Glaslgraben" und den "Ötscherangerbach", kommen beim Bauernhaus "Ötscheranger" vorbei und queren die Schipiste. Nach der Schipiste führt der Weg ziemlich steil talwärts, überquert den "Pommergraben", verläuft oberhalb des "Veitnbauern" in weiterer Folge über den "Falmbach" und trifft auf eine Forststrasse.

Einstiegsvariante 3: Hintertal

Vom Hintertal zum Gosausee: Die 3. Teilstrecke beginnt bei der Bäckerei  Von da können Sie neben dem "Asserbach" bis zum Waldrand gehen. Sie treffen auf eine Forststrasse, der Sie oberhalb des Waldrandes, beim Reitbauern vorbei, insgesamt ca. 2 km folgen. Ein Wegweiser zeigt die Abzweigung von der Strasse, und auf einem sehr romantischen Wegerl kommen Sie nach knapp einer Stunde in der Nähe einer Sesselliftstation zur Hauptstrasse. Von hier können Sie nur noch ein kurzes Stück dem Fußweg folgen, ehe Sie den letzten Teil auf dem Fußgängerstreifen der Gosauseestrasse gehen müssen.

Wer die gesamte Strecke erwandert benötigt eine Rückfahrtmöglichkeit. Wir empfehlen den Postbus. Diese hält direkt an der Gosaukammseilbahn. Bitte informieren Sie sich vorab beim Online-Fahrplan (Link unten) über mögliche Rückfahrtszeiten.

Unser Wandertipp: Wer sich nach der knapp 20 Kilometer langen Wanderung noch fit fühl, dem sei eine Umrundung des Vorderern Gosausee oder eine Fahrt mit der Gosaukammseilbahn auf die Zwieselalm empfohlen. Von dort aus hat der Wanderer einen imposanten Ausblick auf den Dachsteingletscher, das Gosautal und die umliegenden Berge.

Informationen auf einen Blick

  • Ausgangspunkt: Verschiedene Einstiegsmöglichkeiten im Vordertal, Mittertal und Hintertal
  • Endpunkt: Vorderer Gosausee
  • Länge: Gesamter Weg zirka 20 Kilometer
  • Gehzeit: Zirka 3 Stunden (gesamte Länge)
  • Besonderheit: Wandern oberhalb von Gosau mit wunderschönem Panoramablick auf das Gosautal und die Gosaukamm-Spitzen. Zahlreiche Bänke zum Ausruhen, Jausnen oder Sonnetanken. Wanderschuhe oder Sportschuhe erforderlich! Besonders familienfreundlich!
  • Interessante Links: Die Gosauseen
  • Niedrigster Punkt: 814m
  • Höchster Punkt: 1452m
  • Höhenmeter: 674m 
  • Schwierigkeit: leicht