Hoch vom Dachstein

Auf den Spuren von Dachsteinforscher Simony

Als wichtigster Anmarschweg zum Schutzhaus dient der Dachstein-Reitweg von Hallstatt-Echerntal aus, der über die Tiergartenhütte und das Wiesberghaus führt. Es ist ein gut ausgebauter und gänzlich ungefährlicher Weg, der gut markiert als Nr. 601 in die Gletscherregion führt. Ab dem Wiesberghaus hat man noch gemütliche 1 ½ Stunden zu gehen. Es bietet sich ein herrlicher Ausblick auf das ganze Dachstein-Plateau mit Krippenstein, Hirlatz, Ochsenkogel, Taubenkogel, Gjaidstein und natürlich auch bald auf den Dachstein. Die Latschenbüsche werden immer weniger.

Bis man zum steilen Anstieg zur Simonyhütte kommt, gibt es nur noch Fels und Schneefelder, die den ganzen Sommer über zu sehen sind. Nach mehreren Serpentinen, die geschickt in den steil anmutenden Fels gebaut sind, gelangt man gänzlich ungefährlich zur Simonyhütte.

Erfahrung im Bergsteigen sollten Sie mitbringen!

Etwa 100 Meter unterhalb des Schutzhauses hat man das sogenannte "Simony-Hotel" passiert. Diese Notunterkunft diente dem großen Dachsteinforscher Prof. Simony als Unterschlupf. Einige Höhenmeter noch, und man hat die Simonyhütte und die im Jahre 1914 errichtete Dachstein Kapelle, das höchst gelegene Gotteshaus der nördlichen Alpenregion, erreicht. Ein traumhafter Blick eröffnet sich dem Wanderer auf die darunterliegende Gletscherzunge und die kleinen Gletscherseen des mächtigen vor einem liegenden größten Eisfeldes des Dachsteins, des Hallstätter Gletschers. Im Sommer ist das Eis grünschillernd und grau und zeigt viele Risse, die gefürchteten Gletscherspalten. Ein einstündiger Ausflug zum Gletscher würde sich lohnen.

Im Bereich der Simonyhütte befindet sich ein ideales Gelände zum Erlernen der alpinen Grundkenntnisse des Bergsteigens in Fels und Eis. Sehr viele Bergwanderer machen hier ihre ersten Schritte zum sicheren Klettern. In der Simonyhütte stehen Ihnen jederzeit erfahrene Bergführer zur Ausbildung bzw. zu Ihrer Betreuung zur Verfügung. Falls man den Dachstein diesmal noch nicht besteigen will, geht man am besten den Weg zurück, den man gekommen ist, und zwar bis zur deutlich markierten Abzweigung (Nr. 650) nach etwa 45 Minuten - zur Gjaidalm, die man in 3 Stunden erreichen kann.

Einzigartige Naturlandschaft

Der Abstieg ist vorerst etwas steil; man kommt an vielen vom Gletscher seinerzeit ausgeschliffenen Steinen, auch solchen mit eingeschlossenen Ammoniten, vorüber. Verschiedene Gattungen von Enzian und anderen seltenen Alpenblumen begleiten den Wanderer auf dem Weg und entschädigen ihn für die Strapazen. Nach einem beständigen Auf und Ab gelangt man zur Gjaidalm und kann von dort mit der Dachsteinseilbahn ins Tal nach Obertraun fahren. Man kann die Simonyhütte natürlich auch auf umgekehrten Weg erreichen.

Rastplätze in der Dachstein  Wanderwelt

Wiesberghaus

Hallstatt | Wiesberghaus: Tauschen Sie Stress, Lärm und Hektik gegen Erholung und Entspannung in der unvergleichlichen Bergwelt des Dachsteinplateaus.

» Wiesberghaus

© Kraft | Schutzhütte Wiesberghaus in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut

Simonyhütte

Hallstatt/Obertraun | Simonyhütte: Malerisch an den Fuß des Dachsteins geschmiegt, mit einem herrlichen Ausblick, liegt die Schutzhütte auf 2.203m Seehöhe inmitten der beeindruckenden Bergwelt am Dachsteinplateau.

» Simonyhütte

© Kraft | Simonyhütte in der Dachstein Wanderwelt in Hallstatt / Obertraun bei einem Wanderurlaub in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut.

Lodge am Krippenstein

Obertraun | Lodge am Krippenstein: Eingebettet in der fulminanten Landschaft der Dachstein Wanderwelt, ist diese Berghütte ein Traum für Wanderfreunde, Familien mit Kindern und Sonnenanbetern.

» Lodge am Krippenstein

© Rosifka | Lodge am Krippenstein in Obertraun.

Schilcherhaus auf der Gjaidalm

Obertraun | Gjaidalm: Hier finden Sie das, was Sie schon oft vergeblich anderswo suchten ... Entspannung - Ruhe - Natur - Erholung in einer bezaubernden Almlandschaft am Dachsteinplateau

» Schilcherhaus auf der Gjaidalm

© Kraft | Schilcherhaus auf der Gjaidalm in der Dachstein Wanderwelt in Obertraun

Sicherheitstipps für Wanderer

Zugegeben, die Landschaft der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut ist das “Nonplusultra“ für Wanderfreunde, Bergfexe und Naturliebhaber: Unvergessliche Touren zu den schönsten Berghütten und Almen, Panoramablick soweit das Auge reicht und Glücksmomente für die Ewigkeit! Allerdings sollten Sie nicht vergessen, dass Sie sich oftmals im hochalpinen Gelände befinden. Wie Sie eine Tour am Besten vorbereiten sollten, was in den Rucksack gehört und wie Sie sich bei einem Notfall verhalten sollten, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Gehen Sie auf Nummer sicher – wir sehen uns beim Wandern im Salzkammergut!

Mehr Zeit zum genießen!

Um Ihnen unnötiges Suchen auf diversen Webseiten zu ersparen, haben wir für Sie nachfolgend alle relevanten Informationen zu dieser Tour zusammengestellt: Kontaktadressen, Öffnungszeiten, Fahrzeiten von Seilbahnen, Links zu öffentlichen Verkehrsmitteln und vieles mehr. So erhalten Sie alle Informationen auf einen Blick und haben mehr Zeit zum Genießen der atemberaubenden Bergwelt des Salzkammergutes.

Informationen auf einen Blick

  • Gehzeit: 6 Stunden, ca. 8km / Hochalpin
    Höhe: 2.204
    Ausgangspunkt: Hallstatt-Echerntal
    Besonderheiten: Die Simonyhütte (alpines Ausbildungszentrum) dient schon seit den Anfängen des Alpintourismus als Schutzhaus für die Bezwinger des Dachsteins.

  • Betriebszeiten der
    Dachstein Krippenstein Seilbahn
    in Obertraun am Hallstättersee
    I. Teilstrecke | Schönbergalm 29.04. - 29.10.2017
    II. Teilstrecke | Bergstation Krippenstein 29.04. - 29.10.2017
    III. Teilstrecke | Talstation Gjaid 10.06. - 29.10.2017
    Erste Bergfahrt um 8.40 Uhr ab Talstation Dachstein Krippenstein-Seilbahn!

    Bitte beachten! Letzte Bergfahrt - ab
    Talstation Dachstein Krippenstein!
    Seilbahn
    Zur Dachstein Eishöhe - Teilstrecke I 29.04.-09.06.: 15.00 Uhr
    10.06.-10.09.: 15.30 Uhr
    11.09.-29.10.: 15.00 Uhr
    zur Mammuthöhle - Teilstrecke I
    29.04.-09.06.: 14.00 Uhr
    10.06.-10.09: 14.30 Uhr
    11.09.-29.10.: 14.00 Uhr
    zur Lodge am Krippenstein - Teilstrecke I, II
    29.04.-09.06.: 16.30 Uhr
    10.06.-10.09.: 17.00 Uhr
    11.09.-29.10.: 16.30 Uhr
    zur Gjaid Alm - Teilstrecke I, II, III
    Bitte beachten! Letzte Talfahrt!
    Teilstrecke I - ab Mittelstation Schönbergalm
    29.04.-09.06.: 17.10 Uhr
    10.06.-10.09.: 17.40 Uhr
    11.09.-29.10.: 17.10 Uhr
    Teilstrecke II - ab Bergstation Krippenstein
    29.04.-09.06.:17.00 Uhr
    10.06.-10.09.: 17.30 Uhr
    11.09.-29.10.: 17.00 Uhr
    Teilstrecke III - ab Talstation Gjaid
    10.06.-10.09.: 17.20 Uhr
    11.09.-29.10.: 16.50 Uhr

    Seilbahn Sonderabendfahrten am Wochenende
    (Sa./So.) Vom 23. September bis 29.10.2017
    Letzte Talfahrt:
    Teilstrecke III: Gjaidalm 17.45 Uhr
    Teilstrecke II: Krippenstein 18:00 Uhr
    Teilstrecke I: Schönbergalm 18.10 Uhr
    Bitte beachten: Die Sonder-Abendfahrt ins Tal findet immer nur am Samstag und Sonntag sowie am Nationalfeiertag, 26. Oktober 2017 statt.

  • Unser Tipp: Laden Sie sich bequem Preise, Öffnungszeiten und weitere Informationen für Ihren Urlaub in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut als PDF auf Ihr Tablet oder Smartphone. So sind Sie immer bestens informiert! Tarife und Öffnungszeiten Dachstein-Krippenstein-Seilbahn, Höhlenwelten (Eishöhle, Mammuthöhle, Koppenbrüllerhöhle)
    Preise & Öffnungszeiten Sommersaison 2017 als PDF (222KB)
    Dachstein Krippenstein Folder
    Hinweis: Zwischen dem 26.08 und 10.09.2017 ausgedehnte Führungszeiten in der Dachstein Eishöhle .
    Letzte Führung um 17:00 Uhr. Die letzte Auffahrt für die Eishöhlenführung ist somit um 16.30 Uhr.