Höhenweg über den Dächern von Hallstatt

Wer nur einen kurzen Besuch in Hallstatt macht und trotzdem einen Blick von oben auf den zauberhaften Ort am Fuße des Salzberges werfen möchte, dem sei der Panoramawanderweg oberhalb des Hallstättersees empfohlen.

"Ich bin mal kurz Hallstatt von oben schauen“

Die Wanderung beginnt hinter dem Friedhof an der Katholischen Kirche, führt dann weiter ein paar Stufen zu einer Forststraße hinauf. Von hin aus hat der Wanderer einen wunderbaren Ausblick auf den Turm der Evangelischen Kirche, die Fähranlegestelle im Ortsteil „Markt“ und natürlich die einzigartige Bergwelt der UNESCO Welterbregion Hallstatt Dachstein Salzkammergut. Nun halten wir uns links und folgen der Forststraße etwas bergauf. Auf der rechten Seite erblicken wir immer wieder Tafeln, die uns einen Blick in die Geschichte von Hallstatt erlauben. Diese gehören zum historischen Welterberundwanderweg, der über Teile des Soleleitungsweges und den Salzberg führt. An der Brücke zum Mühlbachwasserfall wird aus der Schotterstraße eine Asphaltstraße, die uns leicht bergab zur Bergstation der Sandseilbahn auf den Salzberg führt.

Unser Wandertipp: Nur knapp 200 Meter nach der Mühlbachbrücke, nach einem Aussichtshäuschen, beginnt die Müllerstiege. Der Weg führt zurück ins Ortszentrum und ist wegen seinergrandiosen Aussicht und den an den Fels gebauten Häusern besonders reizvoll. Der Weg entlang der Mühlbachschlucht zählt zu einem der schönsten Kurzwanderwege im Salzkammergut.

Best of Wandern

Der Natur auf der Spur beim Wanderurlaub im Salzkammergut. Lassen Sie sich fesseln von der einzigartigen Bergwelt. Auf unzähligen Wanderwegen lernt man die schönsten Fleckchen kennen. So ist Wandern im Salzkammergut!

» Wandern im Welterbe

© Kraft | Beliebetes Fotomotiv in Gosau: Der Gosausee mit dem majestätischen Dachsteingeltscher in der Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut

Glücksplätze zwischen Bergen und Seen

Vom Kalvarienberg in Gosau, der zu einem fantastischen Rundumblick durch das herrliche Gosautal einlädt, über den romantischen Koppenwinkelsee in Obertraun mit seiner absoluten Stille, zum “Goiserer Seeplatzl“ mit seinem unvergleichlichen Charme – zahlreiche Glücksplätze in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Die schönsten Naturplätze zwischen Bergen und Seen haben wir für Sie hier zusammengetragen – und immer wieder kommen neue hinzu!

Informationen auf einen Blick

  • Ausgangspunkt: Weg zur Marienruhe (Friedhof Katholische Kirche)
  • Endpunkt: Talstation Salzbergseilbahn
  • Gehzeit: zwischen 45 und 60 Minuten
  • Wegbeschaffenheit: Waldweg, Forststraße, asphaltierte Straße
  • Besonderheiten: Wanderung mit Panoramablick auf den Hallstättersee. Besonders zu empfehlen für Tagesbesucher mit Sport-oder Qutdoorschuhen.

  • Kontakt zum Tourismusbüro Hallstatt
    in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut
    Seestraße 99
    (Busterminal nach dem Tunnel im Gebäude der Sparkasse Hallstatt)
    A - 4830 Hallstatt
    Telefon +43 (0) 5 95095 30
    Fax: +43 (0) 6134-8352
    E-Mail: hallstatt@dachstein-salzkammergut.at
    Link-Tipp: Tourismusbüro Hallstatt
    Net-Tipp: Urlaub in Hallstatt. Hotels & mehr unter www.hallstatt.net

    Öffnungszeiten
    Jänner bis April:
    Mo. – Fr. 8.30 - 17.00 Uhr
    Sa. 9.00 - 13.00 Uhr / So. & Feiertage geschlossen
    Mai und Juni:
    Mo. – Fr. 8.30 - 17.00 Uhr 
    Sa,, So. & Feiertage 9.00 - 15.00 Uhr
    Juli bis Oktober:
    Mo. – Fr. 8.30 - 18.00 Uhr
    Sa., So. & Feiertage 9.00 - 16.00 Uhr
    November:
    Mo. – Fr. 8.30 - 17.00 Uhr
    Sa., So. & Feiertage geschlossen
    Dezember:
    Mo. – Fr. 8.30 - 17.00 Uhr 
    8., 25., und 26. Dezember: 9.00 bis 13.00 Uhr