Simonyhütte: Dem Himmel so nah!

Schutzhütte mit langer Geschichte

Die im Jahre 1877 von der Wiener ÖAV-Sektion Austria zu Ehren von Prof. Simony in der Nähe des Hallstätter Gletschers errichtete Simonyhütte (2206 m) dient schon seit den Anfängen des Alpintourismus als Schutzhaus für die Bezwinger des Dachsteins. Wer zur Simonyhütte in der UNESCOWelterberegion wandern möchte, der hat gleich mehrere Wege zur Auswahl. Wir haben uns hier für die zwei schönsten Anstiege entschieden.

Von Hallstatt zur Simonyhütte

Als wichtigster Weg dient der Dachstein-Reitweg von Hallstatt-Echerntal aus, der über die Tiergartenhütte und das Wiesberghaus führt. Es ist ein gut ausgebauter und gänzlich ungefährlicher Weg, der gut markiert in die Gletscherregion führt. Der Anstieg dauert zirka drei Stunden. 

Ab Wiesberghaus haben wir noch gemütliche 1 1/2 Stunden zu gehen. Es bietet sich ein herrlicher Ausblick auf das ganze Dachstein-Plateau mit Krippenstein, Hirlatz, Ochsenkogel, Taubenkogel, Gjaidstein und natürlich bald auch auf den Dachstein. Die Latschenbüsche werden immer weniger. Bis wir zum steilen Anstieg zur Simonyhütte kommen, gibt es nur noch Fels und Schneefelder, die den ganzen Sommer über zu sehen sind. Nach mehreren Serpentinen, die geschickt in den steilen Fels gebaut sind, gelangt man gänzlich ungefährlich zur Simonyhütte.

Etwa 100 Meter unterhalb des Schutzhauses haben wir das sogenannte "Simony-Hotel" passiert. Diese Notunterkunft diente dem großen Dachsteinforscher Prof. Simony als Unterschlupf. Einige Höhenmeter noch, und wir haben die Simonyhütte und die im Jahre 1914 errichtete Dachstein-Kapelle, das höchstgelegene Gotteshaus der nördlichen Alpenregion, erreicht. Ein traumhafter Blick eröffnet sich uns auf die darunter liegende Gletscherzunge und die kleinen Gletscherseen des mächtigen vor uns liegenden größten Eisfeldes des Dachsteins, des Hallstätter Gletschers.

Aktueller Blick auf's Wetter

Webcam Krippenstein

Impressionen aus der Dachstein Wanderwelt und Freesports Arena Krippenstein: Blick von der Bergstation zum Dachsteingletscher bei einem Urlaub in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut.
mehr...

Webcam Webcam Krippenstein

Im Sommer ist das Eis grünschillernd und grau und zeigt viele Risse, die gefürchteten Gletscherspalten. Ein ständiger Ausflug zum Gletscher würde sich lohnen. Im Bereich der Simonyhütte befindet sich ein ideales Gelände zum Erlernen der alpinen Grundkenntnisse des Bergsteigens in Fels und Eis. Sehr viele Bergwanderer machen hier ihre ersten Schritte zum sicheren Klettern. In der Simonyhütte stehen Ihnen jederzeit erfahrene Bergführer zur Ausbildung bzw. zu Ihrer Betreuung zur Verfügung. Falls wir den Dachstein diesmal noch nicht besteigen wollen, gehen wir am besten den Weg zurück, den wir gekommen sind, und zwar bis zur deutlich markierten Abzweigung nach etwa 45 Minuten - zur Gjaidalm, die wir in drei Stunden erreichen können.  Der Abstieg ist vorerst etwas steil; wir kommen an vielen vom Gletscher seinerzeit ausgeschliffenen Steinen, auch solchen mit eingeschlossenen Ammoniten, vorüber. Verschiedene Gattungen von Enzian und anderen seltenen Alpenblumen begleiten uns auf dem Weg und entschädigen uns für die Strapazen. Nach einem beständigen Auf und Ab gelangen wir zur Gjaidalm und können von dort mit der Dachsteinseilbahn ins Tal nach Obertraun fahren.

Wandertipp für Entdecker!

Natura Trail - Naturschätzen auf der Spur

Viele Mythen und Geschichten ranken sich um den Dachstein Entecken Sie Karstgebiete, Höhlenwelten und atemberaubende Naturlandschaften mit doppeltem Boden im Drei-Länder-Eck Oberösterreich, Steiermark und Salzburg.

» Natura Trail - Österreichs Naturschätzen auf der Spur

Wanderung zum Wiesberghaus

Hallstatt / Obertraun Wiesberghaus: Tageswanderung am Hochplateau mit zahlreichen Weiterwandermöglichkeiten. 4 Stunden Tour ab Hallstatt, oder mit der Seilbahn auf 2000m Seehöhe und 2 Stunden durch die Karstlandschaft. Echt traumhaft!

» Wanderung zum Wiesberghaus

© Kraft | Wandern zum Wiesberghaus in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut in Österreich

Dachsteinmassiv als Romanvorlage

Bereits der österreichische Dichter Adalbert Stifter (1805 - 1868) wusste die beeindruckende Berglandschaft am Fuße des mächtigen Dachsteinmassiv zu schätzen. Sein Weihnachtsroman, "Bergkristall", die Geschichte zweier Kinder, die sich im winterlichen Bergland verirren, in einer Gletscherspalte übernachten und vom Krachen des Eises wach und damit am Leben gehalten werden, spielt in der schroffen Berglandschaft im Bereich der Simonyhütte. Und auch in seinem Opus "Der Nachsommer" setzt Stifter dieser einzigartigen Naturlandschaft für immer ein Denkmal.

Von der Gjaidalm zur Simonyhütte

In der zweiten Variante geht es mit der Krippenstein Seilbahn in die Dachstein Wanderwelt auf das 2000 Meter hohe Dachsteinplataeu. Wir fahren bequem alle drei Teilstrecken der Seilbahn bis zur Station Krippeneck. Von hier aus wandern wir auf einem Fahrweg hinab zum Schilcherhaus auf der Gjaidalm. Von dort folgen wir einem gut ausgeschilderten Pfad nach Westen in Richtung Simonyhütte und Wiesberghaus. Nach zirka einer dreiviertel Stunde teil sich der Weg. Wir folgen dem Wegweiser durch die Zirmgrube und ins Taubenkar weiter zur Simonyhütte.

Von dort über steile, latschenbewachsene Felsstufen Richtung Ochsenwieshöhe hinauf. Auf dem Franz-Josefs-Reitsteig nach links – auf einem breit ausgebauten Wanderweg - ins öde Wildkar und zuletzt in Kehren durch die Felsflanke des Taubenriedels - vorbei am "Hotel Simony" (Höhlenbiwak) - zur Simonyhütte. Der Weg von der Gjaidalm zur Simonyhütte dauert zirka drei Stunden. Trittsicherheit, Bergschuhe und Schwindelfreiheit sind bei dieser Variante eine Voraussetzung.

Wandern mit Kindern zur Simonyhütte

Wer mit Kindern zur Simonyhütte wandern möchte oder die steilen Abschnitte scheut, dem sei der Weg über das Wiesberghaus empfohlen. Die Wanderung ist zirka zwei Stunden länger – dafür aber nicht so anstrengend. 

Sonnenaufgang für Genießer

Wenn die Nacht zu Ende geht und sich die ersten Lichtstrahlen des neuen Tages ankündigen, der Hüttenwirt den ersten Kaffee des frühen Morgens kocht und einem der Duft der frisch gemahlenen Bohnen in die Nase steigt – dann ist es Zeit, sich noch einmal umzudrehen und dem reichhaltigen Hüttenfrühstück entgegen zu schlafen. Oder Sie steigen aus dem kuschlig warmen Schlafsack, zwängen sich in ihre Hose, streifen sich Ihr Hemd über, schnüren ihre Wanderschuhe und greifen sich ihre Kamera. Jetzt ist die Zeit für den perfekten Start in den neunen Wandertag gekommen. Denn vor der Simonyhütte am Fuße des Dachsteins erwartet Sie ein Sonnenaufgang allererster Klasse. Ein unvergessliches Erlebnis, wenn die warmen Sonnenstrahlen die Bergspitzen des Dachsteins in das warme Licht des frühen Morgen tauchen. Wer so stimmungsvoll in den Tag startet, hat sich auch ein ausgiebiges Frühstück verdient: Ein reichhaltiges Buffet mit frischem Kaffee, Wurstspezialitäten, Fruchtaufstrichen, Müsli und köstlichem Bauernbrot als perfekter Start in den noch jungen Tag. Ein stärkendes Frühstück, ein atemberaubender Blick über das Dachstein-Plateau und tausende Eindrücke, so lädt der neue Wandertag zu einer Bergtour ein, quer durch eine einzigartige Augenweide: die Dachstein Wanderwelt in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut.

Für Weiterwanderer & Entdecker

Die Simonyhütte auf 2206m Seehöhe ist gleichzeitig Ausgangspunkt für Erkundungstouren und weitere Wanderungen im Dachsteinmassiv. So erreichen Sie zum Beispiel in einer Stunde die Ausläufer des Dachsteingletschers und in zirka 20 Minuten können sie im eiskalten Wasser des Eissees baden – oder auch einfach nur die Füße abkühlen. Ein unvergessliches Erlebnis! Wer weiterwandern möchte, dem sei nach einer Nacht auf der Simonyhütte, die Wanderung zur Adamekhütte empfohlen. Die Tour dauert zirka 6 Stunden und ist damit eine wunderschöne Tagestour. Von der Adamekthütte können Sie dann zum Hinteren Gosausee abstiegen.

Wie immer Sie sich auch entscheiden, die fantastische Dachstein Wanderwelt bietet unbegrenzte Möglichkeiten für Wanderfreunde in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Wandern in einer der schönsten Naturlandschaften Österreichs.

Stempeln gehen und gewinnen!

Mit dem Stempelpass der Hüttenroas können Sie richtig gewinnen. Und das im doppelten Sinne: Großartige Bergerlebisse und jede Menge an Preisen. Mit dabei sind die Simonyhütte, das Wiesberghaus, Hütteneckalm, die Goisererhütte, die Niedere Sarsteinalm, die Adamekhütte in Gosau und weitere Berggenusspunkte. Mehr zur Hüttenroas und weitere Information zum Gewinnspiel erhalten Sie hier... Wir sehen uns bei der Hüttenroas 2017 im Salzkammergut!

Mehr Zeit zum genießen!

Um Ihnen unnötiges Suchen auf diversen Webseiten zu ersparen, haben wir für Sie nachfolgend alle relevanten Informationen zu dieser Tour zusammengestellt: Kontaktadressen, Öffnungszeiten, Fahrzeiten von Seilbahnen, Links zu öffentlichen Verkehrsmitteln und vieles mehr. So erhalten Sie alle Informationen auf einen Blick und haben mehr Zeit zum Genießen der atemberaubenden Bergwelt des Salzkammergutes.

Informationen auf einen Blick

  • Tour-Details
    Gehzeit: Zirka 6 bzw. 3 Stunden, je nach Abstiegsvariante
    Ausgangspunkt: Hallstätter Echerntal oder Krippeneck (Seilbahn) Gjaidalm (DAchstein Wanderwelt (Obertraun am Hallstättersee)
    Wanderausstattung: Festes Schuhwerk (Wanderschuhe) für diese Hochalpine Wanderung und Regenbekleidung. Ev. Hüttenschlafsack bei Übernachtung.
    Besonderheiten: Hochalpine und landschaftlich einmalige Wanderung ins Gletschervorfeld unter dem Hohen Dachstein. Die Steige sind stellenweise steil und steinig, aber bei trockenen Verhältnissen problemlos. Nicht bei Nebel oder Schnee gehen!
    Für Kinder ab 10 Jahren geiegnet (Weg über das Wiesberghaus)
    Einkehrmöglichkeiten: Schilcherhaus auf der Gjaidalm, Wiesberhaus, Simonyhütte
  • Wichtiger Hinweis: Haben Sie sich zu einer Wanderung zur Simonyhütte oder dem Wiesberghaus in der Dachstein Wanderwelt in Obertraun am Hallstättersee entschieden, achten Sie bitte auf die letzte Rückfahrgelegenheit mit der Dachstein-Krippensteinseilbahn ab der Gjaidalm. Erkundigen Sie sich beim Tourantritt über die „letzten Gondel“! Infos bei der Kundeninformation der Dachstein Tourismus AG. Kontaktdaten siehe unten.

  • Betriebszeiten der
    Dachstein Krippenstein Seilbahn
    in Obertraun am Hallstättersee
    I. Teilstrecke | Schönbergalm 29.04. - 29.10.2017
    II. Teilstrecke | Bergstation Krippenstein 29.04. - 29.10.2017
    III. Teilstrecke | Talstation Gjaid 10.06. - 29.10.2017
    Erste Bergfahrt um 8.40 Uhr ab Talstation Dachstein Krippenstein-Seilbahn!

    Bitte beachten! Letzte Bergfahrt - ab
    Talstation Dachstein Krippenstein!
    Seilbahn
    Zur Dachstein Eishöhe - Teilstrecke I 29.04.-09.06.: 15.00 Uhr
    10.06.-10.09.: 15.30 Uhr
    11.09.-29.10.: 15.00 Uhr
    zur Mammuthöhle - Teilstrecke I
    29.04.-09.06.: 14.00 Uhr
    10.06.-10.09: 14.30 Uhr
    11.09.-29.10.: 14.00 Uhr
    zur Lodge am Krippenstein - Teilstrecke I, II
    29.04.-09.06.: 16.30 Uhr
    10.06.-10.09.: 17.00 Uhr
    11.09.-29.10.: 16.30 Uhr
    zur Gjaid Alm - Teilstrecke I, II, III
    Bitte beachten! Letzte Talfahrt!
    Teilstrecke I - ab Mittelstation Schönbergalm
    29.04.-09.06.: 17.10 Uhr
    10.06.-10.09.: 17.40 Uhr
    11.09.-29.10.: 17.10 Uhr
    Teilstrecke II - ab Bergstation Krippenstein
    29.04.-09.06.:17.00 Uhr
    10.06.-10.09.: 17.30 Uhr
    11.09.-29.10.: 17.00 Uhr
    Teilstrecke III - ab Talstation Gjaid
    10.06.-10.09.: 17.20 Uhr
    11.09.-29.10.: 16.50 Uhr

    Seilbahn Sonderabendfahrten am Wochenende
    (Sa./So.) Vom 23. September bis 29.10.2017
    Letzte Talfahrt:
    Teilstrecke III: Gjaidalm 17.45 Uhr
    Teilstrecke II: Krippenstein 18:00 Uhr
    Teilstrecke I: Schönbergalm 18.10 Uhr
    Bitte beachten: Die Sonder-Abendfahrt ins Tal findet immer nur am Samstag und Sonntag sowie am Nationalfeiertag, 26. Oktober 2017 statt.

  • Unser Tipp: Laden Sie sich bequem Preise, Öffnungszeiten und weitere Informationen für Ihren Urlaub in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut als PDF auf Ihr Tablet oder Smartphone. So sind Sie immer bestens informiert! Tarife und Öffnungszeiten Dachstein-Krippenstein-Seilbahn, Höhlenwelten (Eishöhle, Mammuthöhle, Koppenbrüllerhöhle)
    Preise & Öffnungszeiten Sommersaison 2017 als PDF (222KB)
    Dachstein Krippenstein Folder
    Hinweis: Zwischen dem 26.08 und 10.09.2017 ausgedehnte Führungszeiten in der Dachstein Eishöhle .
    Letzte Führung um 17:00 Uhr. Die letzte Auffahrt für die Eishöhlenführung ist somit um 16.30 Uhr.