Margschierf-Wanderung am Krippenstein

© Kraft |  Wandern im Salzkammergut in Österreich: Margschierf-Wanderung auf dem Dachsteinpleteau

Eine wahre "Mondlandschaft“

Die Pfade über den Margschierf-Rücken und zu den Hirzkarseen sind schmal und führen über zerklüftete Felsen – in jedem Fall nur bei sicherem Wetter gehen!

Im Osten des Hohen Dachsteins breitet sich die 280 km² große, zerklüftete und unwegsame Karsthochfläche „Auf dem Stein“ aus. Mittendrin steht ein einsames Kreuz, das an die Katastrophe des Jahres 1954 erinnert: Damals fanden hier zehn Schüler und drei Lehrer aus dem württembergischen Heilbronn in einem Schneesturm den Tod. Heute führt ein breit ausgeschobener Lehrpfad zum Thema „Karst“ vom Krippenstein herüber – zwischen Felsbuckeln mit seltsamen Versteinerungen, messerscharfen Karren und geheimnisvollen „Karsttischen“, an denen die Auflösung des Kalks durch das Regenwasser besonders deutlich zu erkennen ist. Von der Bergstation statten wir zunächst dem Pionierkreuz unter dem Krippenstein-Gipfel einen Besuch ab – der Blick zum Hallstätter See geht atemberaubende 1500 m in die Tiefe! Wieder zurück, dann wandern wir zur Krippenstein Lodge und über die Skipiste in die Senke mit der Liftstation hinunter. Von dort führt der Karstlehrpfad zum Krippenstein-Eiskeller (Höhle) und zu jener Stelle, an der er sich nach links wendet, während rechts zwei Pfade abzweigen.

Über das Plateau

Wir wählen den geradeaus führenden Steig Nr. 661, der über den felsigen Margschierf-Rücken ansteigt (Blick zum Dachstein). Abstieg zum weithin sichtbaren Heilbronner Kreuz. Kurz davor erreichen wir wieder den breiten Karstlehrpfad, dem wir nun nach rechts folgen. Er führt an einer Hütte vorbei und dann steil in eine Mulde hinab. Vorbei an der Einmündung des Pfades Nr. 666 am Loskoppen. Weiter geht’s zwischen Latschen und Felsen bergab. Nach der Abzweigung des Pfades zu den drei winzigen Hirzkarseelein (lohnender Abstecher) folgt ein kurzer Anstieg, dann wandern wir in Serpentinen zur verfallenen Hirzkaralm hinunter. Unter den Wänden des Niederen Gjaidsteins zur Seilbahnstation am Krippeneck (zuletzt lohnt sich der kurze Abstecher zum Schilcherhaus auf der Gjaidalm).

Kürzere Variante: Vom Margschierf wieder zurück in die Senke beim Krippenstein-Eiskeller, dort links auf dem Steig Nr. 662 zu den Hirzkarseelein und zum Karstlehrpfad hinab.

Sicherheitstipps für Wanderer

Zugegeben, die Landschaft der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut ist das “Nonplusultra“ für Wanderfreunde, Bergfexe und Naturliebhaber: Unvergessliche Touren zu den schönsten Berghütten und Almen, Panoramablick soweit das Auge reicht und Glücksmomente für die Ewigkeit! Allerdings sollten Sie nicht vergessen, dass Sie sich oftmals im hochalpinen Gelände befinden. Wie Sie eine Tour am Besten vorbereiten sollten, was in den Rucksack gehört und wie Sie sich bei einem Notfall verhalten sollten, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Gehen Sie auf Nummer sicher – wir sehen uns beim Wandern im Salzkammergut!

Informationen auf einen Blick

  • Ausgangspunkt: Obertraun (Bergstation der Dachstein Krippenstein Seilbahn)
    Zielpunkt: Obertraun (Bergstation der Dachstein Krippenstein Seilbahn)
    Dauer: 5h 9m
    Länge: 8 Kilometer
    Höhenmeter (aufwärts): 66m
    Niedrigster Punkt: 1765m
    Höchster Punkt: 2037m
    Schwierigkeit: mittel (Bergerfahrenheit Voraussetzung)
    Panorama: tolles Panorama
    Wegbelag: Wanderweg
    Günstigste Jahreszeit: Sommer / Herbst
    Einkehrmöglichkeiten: Bergrestaurant Krippenstein / Lodge am Krippenstein / Schilcherhaus auf der Gjaidalm

  • Betriebszeiten der
    Dachstein Krippenstein Seilbahn
    in Obertraun am Hallstättersee
    I. Teilstrecke | Schönbergalm 29.04. - 29.10.2017
    II. Teilstrecke | Bergstation Krippenstein 29.04. - 29.10.2017
    III. Teilstrecke | Talstation Gjaid 10.06. - 29.10.2017
    Erste Bergfahrt um 8.40 Uhr ab Talstation Dachstein Krippenstein-Seilbahn!

    Bitte beachten! Letzte Bergfahrt - ab
    Talstation Dachstein Krippenstein!
    Seilbahn
    Zur Dachstein Eishöhe - Teilstrecke I 29.04.-09.06.: 15.00 Uhr
    10.06.-10.09.: 15.30 Uhr
    11.09.-29.10.: 15.00 Uhr
    zur Mammuthöhle - Teilstrecke I
    29.04.-09.06.: 14.00 Uhr
    10.06.-10.09: 14.30 Uhr
    11.09.-29.10.: 14.00 Uhr
    zur Lodge am Krippenstein - Teilstrecke I, II
    29.04.-09.06.: 16.30 Uhr
    10.06.-10.09.: 17.00 Uhr
    11.09.-29.10.: 16.30 Uhr
    zur Gjaid Alm - Teilstrecke I, II, III
    Bitte beachten! Letzte Talfahrt!
    Teilstrecke I - ab Mittelstation Schönbergalm
    29.04.-09.06.: 17.10 Uhr
    10.06.-10.09.: 17.40 Uhr
    11.09.-29.10.: 17.10 Uhr
    Teilstrecke II - ab Bergstation Krippenstein
    29.04.-09.06.:17.00 Uhr
    10.06.-10.09.: 17.30 Uhr
    11.09.-29.10.: 17.00 Uhr
    Teilstrecke III - ab Talstation Gjaid
    10.06.-10.09.: 17.20 Uhr
    11.09.-29.10.: 16.50 Uhr

    Seilbahn Sonderabendfahrten am Wochenende
    (Sa./So.) Vom 23. September bis 29.10.2017
    Letzte Talfahrt:
    Teilstrecke III: Gjaidalm 17.45 Uhr
    Teilstrecke II: Krippenstein 18:00 Uhr
    Teilstrecke I: Schönbergalm 18.10 Uhr
    Bitte beachten: Die Sonder-Abendfahrt ins Tal findet immer nur am Samstag und Sonntag sowie am Nationalfeiertag, 26. Oktober 2017 statt.