Obertrauner Ortsgeschichte(n)

 

Höhlenwelten & Wasservergnügen

Der kleinste der vier Welterbeorte im Inneren Salzkammergut, liegt am Südostende des Hallstättersees. Im Mittelalter lebten hier hauptsächlich Holzarbeiter, die Holz für das Sudhaus in Hallstatt schlägerten. Die Traun und der Hallstättersee waren das Triftwasser auf dem das Holz befördert wurde. Verschiedene Namen wie Holzhackerwand, Holzknechtloch weisen darauf hin.

Obertraun ist als Streusiedlung entstanden und der Haupterwerb der Bewohner war der Salzbergbau und Kleinstlandwirtschaft. Der Ort liegt lieblich in dem von der Traun geschaffenem Tal, umrahmt von hohen Bergen am Ufer des Hallstättersees am Fuße des Dachsteins. Der Krippenstein ist die markanteste Erscheinung mit seinen 2.100 m wacht er über das Tal.

Die Entdeckung der Höhlen ...

Im Jahr 1910 wurden die Dachstein Rieseneishöhle, die Dachstein Mammuthöhle und die Koppenbrüllerhöhle entdeckt und die Dachstein Krippenstein Seilbahn führt mit ihrer 1. Teilstrecke zu diesen bekannten Naturdenkmälern. Mit den Höhlen nahm in Obertraun auch der Fremdenverkehr seinen Aufschwung. Der Krippenstein wurde mit seiner 11 km langen Abfahrt zu einem bekannten und beliebten Schigebiet. Als Wandergebiet wurde der Krippenstein auch immer beliebter, diesem Umstand ist leider auch das Heilbronner Dachsteinunglück im Jahr 1954 geschuldet, bei dem 10 Heilbronner Schüler und ihre 3 Lehrer ums Leben kamen. Heute erinnern der Heilbronner Rundwanderweg und die Heilbronner Kapelle an dieses tragische Ereignis, das zu einer tiefen Verbundenheit der Orte Obertraun und Heilbronn geführt hat.

Die neuesten Errungenschaften auf dem Krippenstein sind die Weltererbespirale und die „5fingers“, eine Aussichtsplattform die einen wunderbaren Ausblick über das südliche Salzkammergut bietet.

Klein aber fein ...

Mit 760 Einwohnern ist die Gemeinde zwar klein, aber trotzdem sehr lebendig. Brauchtum und Musik werden liebevoll gepflegt und so finden Konzerte, Echoblasen, ein Almfest und vieles mehr statt. Ein wunderschöner Wanderweg führt im Tal vom See an den Hängen des Sarsteins entlang, in das Naturschutzgebiet Koppenwinkel, mit dem Glücksplatz am lieblichen Koppenwinkelsee und der Koppenwinkelalm. Entlang der Traun führt er zurück bis zum Hallstättersee, an dem es ein wunderschönes naturbelassenes Strandbad gibt. Entlang des Ostufers des Sees, ist ein Wanderweg auf dem man in gemütlichen 3 Stunden bis nach Steeg wandern kann.
Der Salzkammergut Radweg führt die Radfahrer von Bad Goisern kommend entlang des Sees nach Obertraun und weiter über den Koppenwinkel durch das Koppental nach Bad Aussee. Ob Sommer oder Winter, Obertraun bietet sowohl für die aktiven sportlichen Besucher, als auch für Naturliebhaber und Genießer einen wunderbarer Platz und strahlt für Bewohner und Gäste gleichermaßen Harmonie und Geborgenheit aus. Das dürften auch die ersten Bewohner schon verspürt haben, denn sie nannten Obertraun liebevoll Traundörfl.

Informationen auf einen Blick

  • Ihr persönlicher Kontakt zur
    Tourismusinformation Obertraun am Hallstättersee
    Ferienregion Dachstein Salzkammergut
    Tourismusverband Inneres Salzkammergut
    Nr. 180 A- 4831 Obertraun, Österreich
    Telefon: +43 (0) 5 95095 40
    Fax: +43 (0) 6131 / 34222
    E-Mail: obertraun@dachstein-salzkammergut.at  
    Urlaub in Obertraun am Hallstättersee

    Öffnungszeiten
    Jänner & Februar: Mo. – Fr. 8:00 - 17:00 Uhr / Sa. 9:00 - 13:00 Uhr / So. & Feiertage geschlossen
    März bis Mai: Mo. – Fr. 8:00 - 17:00 Uhr / Sa., So. & Feiertage geschlossen
    Juni bis September: Mo. – Fr. 8:00 - 17:00 Uhr / Sa. 9:00 - 13:00 Uhr / So. & Feiertage geschlossen
    Oktober & November: Mo. – Fr. 8:00 - 17:00 Uhr / Sa., So., Feiertage geschlossen
    Dezember: Mo. – Fr. 8:00 - 17:00 Uhr / Sa. & So. geschlossen / 25. + 26.12. 2017 9:00 - 13:00 Uhr