Die ersten Touristen kommen

Der Gasthof Post stammt aus dem 16. Jahrhundert, gehörte einst einem Salzfertiger und beherbergte ab 1851 das k.k. Postamt. 1855 baute man ihn zum ersten Hallstätter Hotel um. Einige Jahre später wurden hier schon Solebäder angeboten, um die ersten Sommergäste zum längeren Bleiben anzuregen. 1884 gesellte sich das Hotel Seeauer (Kainz) dazu. Um 1900 sorgten in Hallstatt bereits drei Hotels, zehn Gasthäuser und eine Brauerei für das leibliche Wohl der immer zahlreicher werdenden Gäste.

Auch die Anreise wurde bequemer: 1862 nahm der Raddampfer "Hallstatt" seinen Liniendienst auf; 1882 erfolgte die Jungfernfahrt der "Valerie". Zuvor musste man mit einer Fahrt im schaukelnden Ruderboot oder mit einem Fussmarsch auf dem schmalen Uferpfad vorlieb nehmen - eine erste Strasse zwischen der Gosaumühle und Hallstatt entstand erst 1875, die Bahnline im Jahre 1877. Betuchte Besucher konnten sich von schwitzenden Sesselträgern durch die Gegend befördern lassen. Heute bringt Sie eine moderne Standseilbahn von Lahn auf den Salzberg, wo im 1926 eingerichteten Schaubergwerk der "Grubenhunt" heult.

Unser Tipp: Sie haben Lust auf mehr spannende Geschichten und die Jahrtausende alte Geschichte der UNESO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut und möchten mehr über den historischen Salzabbau oder das harte und stellenweise entbehrungsreiche Leben der Menschen im Salzkammergut erfahren? Dann schauen Sie doch in unseren großen Geschichtsteil. Eine Reise der ganz besonderen Art durch die Zeit. Jetzt mehr erlesen....

 

Informationen auf einen Blick