Heimat Hallstatt

Das erste "Museum" mit Exponaten aus der Geschichte von Hallstatt hatte Friedrich Simony 1844 in einem Privathaus eingerichtet. Vierzig Jahre später gründeten mehrere Hallstätter einen Musealverein.Die Gemeinde stiftete das dreistöckige, aus Bruchsteinen gebaute "Stockerhaus" - eines der ältesten im Ort - für den Aufbau eines Ortsmuseums. Dieser erfolgte zwischen 1894 und 1898, und nach mehreren Umgestaltungen können Sie sich darin heute auf eine Zeitreise durch 13 Ausstellungsräume begeben: Zu sehen sind zahlreiche Exponate aus Alt-Hallstatt, aus der Geologie, Pflanzen- und Tierwelt des Inneren Salzkammergutes, vom Betrieb des Bergwerks und der Sudpfannen bis hin zu vielen Erinnerungen an den heute noch populären Friedrich Simony. Das Volksleben wird durch alte Musikinstrumente, Trachten und Weihnachtskrippen ebenso dargestellt wie durch eine original erhaltene Rauchkuchl.

Der Musealverein Hallstatt ist bis heute hoch aktiv und gab neben einer interessanten Schriftenreihe zu heimatkundlichen Themen auch mehrere Bücher, darunter die prachtvolle Ortschronik, heraus.

 

Unser Tipp: Sie haben Lust auf mehr spannende Geschichten und die Jahrtausende alte Geschichte der UNESO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut und möchten mehr über den historischen Salzabbau oder das harte und stellenweise entbehrungsreiche Leben der Menschen im Salzkammergut erfahren? Dann schauen Sie doch in unseren großen Geschichtsteil. Eine Reise der ganz besonderen Art durch die Zeit. Jetzt mehr erlesen....

Informationen auf einen Blick