Die Geschichte des Gesteins

Kaum zu glauben - aber versteinerte Muscheln beweisen es:Das Gestein, das Sie hier überall sehen, stammt von Lebewesen! Milliarden von Organismen - Plankton, Schalentiere, Schwämme, Korallen - lagerten ihre sterblichen Überreste vor etwa 200 Millionen Jahren im warmen Tethys-Meer ab. Vor rund 100 Millionen Jahren begann die afrikanische Kontinentalplatte gegen die eurasische Landmasse zu drücken. Dadurch wurden die zu Kalkgestein verfestigten Sedimente aufgefaltet, in Schollen zerbrochen und bis zu 150 Kilometer weit nach Norden verschoben.

Das Dachsteingebirge besteht aus einer rund 1500 Meter mächtigen, von Süden nach Norden geneigten Kalkplatte. Die ursprüngliche Lagerung des Gesteins blieb hier weitgehend erhalten: Am Hallstätter Salzberg findet man das „Haselgebirge", ein 230 Millionen Jahre altes, weiches Gemenge aus Ton, Gips und Steinsalz; unter dem Tal liegen hier wasserundurchlässige Werfener Schichten. Der darüber gelagerte, leicht verwitternde Dolomit ist hier kaum ausgeprägt. Die gewaltigen, deutlich geschichteten Wände über der Traun bestehen aus jenem grauen und harten Kalk, der nach dem Dachstein benannt wurde.

Unser Tipp: Sie haben Lust auf mehr spannende Geschichten und die Jahrtausende alte Geschichte der UNESO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut und möchten mehr über den historischen Salzabbau oder das harte und stellenweise entbehrungsreiche Leben der Menschen im Salzkammergut erfahren? Dann schauen Sie doch in unseren großen Geschichtsteil. Eine Reise der ganz besonderen Art durch die Zeit. Jetzt mehr erlesen....

Informationen auf einen Blick