Hai-Eis auf dem Heilbronner Rundwanderweg - © Hoermandinger

Heilbronner Rundwanderweg

Auszeit am Berg -
Freiheit spüren und Einsamkeit genießen

Wo treffen Sie tierische Ureinwohner und wo schmeckt eine zünftige Jause am besten? Wo sind Gipfelereignisse so geschichtsträchtig und die Karstlandschaft so beeindruckend? Viele Fragen, auf die es nur eine Antwort gibt: Auf dem Heilbronner Rundwanderweg am Dachsteinplateau in Obertraun. Für alle, die ohne große Anstrengung die Freiheit spüren möchten. Zwei bis drei Stunden ein einzigartiges Naturerlebnis, an dessen Beginn eine spektakuläre Seilbahnfahrt steht.

Erleben, staunen, genießen

Dieser wunderschöne Hochplateaurundweg ist besonders auch für Familien geeignet, denn gerade für Kinder gibt es entlang des Weges vieles zu entdecken. Ausgangspunkt für diese zirka dreistündige Entdeckungstour ist der 2000 Meter hohe Krippenstein. Von dort geht es kurz über die Skiabfahrt, nach zirka 300 Metern biegen Sie links ab und verlassen nach wenigen Metern die „Skipiste“. Hier beginnt der breite, feste Schotterweg, der auch für sportliche Kinderwagen geeignet ist.

"Hai-Light" am Familienwanderweg!

Zum absoluten Highlight gehört sicherlich der stählerne Haifisch am Rande des Heilbronner Rundwanderweges. Der Weg am Fuße des Dachsteingebietes ist ein Fossilienmeer und bei zahlreichen Schautafeln kann man ein paar Millionen Jahre zurückblicken in eine Zeit, als der Dachstein vor der Auffaltung der Alpen noch Meeresgrund war. Den Eis-Hai, sprich Urzeit-Hai gab es schon vor Millionen von Jahren in diesem Gebiet und nun wurde der Hai, der Dachstein-Hai in sein früheres Jagdrevier zurückgebracht. Das zirka acht Meter lange „Meerestier“ ist von innen aus begehbar und aus dem Maul heraus zwischen den Zähnen kann man den Blick über den Dachstein Gletscher genießen.

Historischer Hintergrund

Leicht bergauf und -ab führt die Wanderung weiter über die Karstlandschaft zum Heilbronnerkreuz. Dies wurde zum Gedenken an die am Karfreitag 1954 in einem Schneesturm verunglückten Schüler und Lehrer aus Heilbronn errichtet. Weiter geht es durch die vielfältige Alpenflora zur Hierzkaralm. Dort sind noch einige Fundamente der Almhütte zu erkennen. Lohnend ist auch ein Abstecher zu den "Kuhtrittmuscheln", die daran erinnern, dass das Gebirge einst der Grund des Urmeeres Tethys war. Auf dem Weg zur Gjaidalm, der dritten Sektion der Dachstein Krippensteinbahn, geht es vorbei an Zirben und Quellen und in den Sommermonaten begegnen Sie immer wieder Schafherden. Zahlreiche Infotafeln am Wegesrand in Richtung Gjaidstation erzählen von der Geschichte der Karstlandschaft.

Lodge am Krippenstein

© Rosifka | Lodge am Krippenstein in Obertraun.

Schilcherhaus auf der Gjaidalm

© Kraft | Schilcherhaus auf der Gjaidalm in der Dachstein Wanderwelt in Obertraun

Streichelzoo & Bergbauernhof

Abstecher zur Romantik-Alm

Mit der Seilbahn können Sie dann bequem zum Ausgangspunkt der Tour, der Bergstation auf dem Krippenstein, zurückkehren. Wer allerdings noch ein wenig Kraft in den Waden hat, sollte einen zirka zehnminütigen Abstecher zum Schilcherhaus auf der Gjaidalm unternehmen. Die Alm ist in den Sommermonaten bewirtschaft und lädt zum Verweilen und Entspannen in beeindruckender Naturkulisse ein. Grasende Kühe, das Geläute ihrer Glocken, und der Blick zum mächtigen Dachsteingletscher bilden den krönenden Abschluss eines unvergleichbaren Wandertages in der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut.

Bitte beachten!

Der Heilbronner Rundwanderweg verläuft im Hochgebirge! Das Wetter kann hier rasch umschlagen, deshalb sollten Sie unbedingt Sonnen-, Regen-, Kälteschutz, Handy sowie eine kleine Jause und ausreichend Getränke mitnehmen! Ein fester Wander- oder Bergschuh ist ebenfalls erforderlich!

Tipp aus der Redaktion
Handy Empfang im alpinen Gelände

Bei dieser Wandertour befinden Sie sich im hochalpinen Gelände. Zwar ist der Handy Empfang in Österreich flächendeckend ausgebaut, aber trotzdem kann es an einigen Stellen auch zu sogenannten Funklöchern kommen. Hier ein paar wichtige Tipps für Bergwanderer.

Dies sollten Sie beachten:

  • Handy am Körper tragen: Griffbereit!
  • Handy immer voll aufgeladen.
  • Kleine Powerbank mitnehmen (zusätzlich aufgeladener Akku).
  • Gastgeber und Freunde über diese Tour vorab informieren.
  • Auch die genaue Wegstrecke mitteilen.
  • Weitere Infos zum Thema Notruf und Tipps zum Thema “Sicherheit in den Bergen“ finden Sie hier...

Wir wünschen einen erlebnisreichen Wandertag im Salzkammergut!

Ihre Redaktion

Sicherheitstipps für Wanderer

Zugegeben, die Landschaft der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut ist das “Nonplusultra“ für Wanderfreunde, Bergfexe und Naturliebhaber: Unvergessliche Touren zu den schönsten Berghütten und Almen, Panoramablick soweit das Auge reicht und Glücksmomente für die Ewigkeit! Allerdings sollten Sie nicht vergessen, dass Sie sich oftmals im hochalpinen Gelände befinden. Wie Sie eine Tour am Besten vorbereiten sollten, was in den Rucksack gehört und wie Sie sich bei einem Notfall verhalten sollten, haben wir hier für Sie zusammengestellt. Gehen Sie auf Nummer sicher – wir sehen uns beim Wandern im Salzkammergut!

Suchen und Buchen