Sonnennalm auf der Zwieselalm in Gosau - © Kraft

Sonnenalm in Gosau

Zwischenstopp auf der Alm

Ankommen, um den Alltag in der wunderschönen Natur- und Bergwelt der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut zu vergessen. Die Sonnenalm in Gosau ist ein heimeliger Unterschlupf und bietet die perfekte Einkehrmöglichkeit bei Ihrer Bergtour durch die imposante Bergwelt der Wanderregion Zwieselalm - hoch über dem Gosautal.

Veranstaltungen

Mi, 1. Aug. 2018 09:00 — 11:00 Zwieselalm, Gosau

© Kraft

Egal, ob Sommer oder Winter, wobei auch die Jahreszeiten dazwischen ihren eigenen Reiz haben, präsentiert sich die Sonnenalm auf 1580m Seehöhe mit ihrer großen Sonnenterasse. Von hier aus haben Sie einen umwerfenden Blick auf den mächtigen Dachsteingletscher. An klaren Tagen kann man von hier sogar den Großglockner erkennen. Ob als Pause bei einer Wandertour über die Zwieselalm, als Familienausflug auf die Alm, beim Skifahren oder Schneeschuhwandern – die herrliche Sonnenterrasse, der erholsame Wintergarten und die gemütliche Gastsstube laden rund ums Jahr zu hausgemachten Mehlspeisen und herzhafter Hausmannskost ein.

Wandern auf dem SalzAlpenSteig

© Wanderziel: der  | Chiemsee – das bayerische Meer

Wanderregion Dachstein West

© Kraft  Wanderregion Dachstein West in Gosau

Ruhe, wie man sie noch nie erlebt hat

Am frühen Morgen vor Sonnenaufgang aufstehen und vor die Hütte treten. Und sofort inmitten der unberührten Natur der UNESCO Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut stehen. Vögel stimmen zum ersten Gesang des Tages an. Kuhglocken läuten in der Ferne, den ersten Morgenkaffee auf der Hüttenbank trinken und dabei die frische Luft schmecken, dass ist, was Menschen aus aller Welt an den zauberhaften Hüttenübernachtungen in der Ferienregion Dachstein Salzkammergut so faszinierend finden. Die Augen ausruhen und den Blick in die Ferne richten, den Alltag vergessen, die Sonnenstrahlen aufsaugen, den Wind auf der Haut spüren und einfach nur abschalten. Na, Lust bekommen? Was sind Ihre Gründe für eine Hüttennacht im Welterbe?